Raus aus dem Schneckenhaus!

«Raus aus dem Schneckenhaus – nur wer draussen ist, kann drinnen sein» lautet der Titel des neuen Buches von Martin Werlen. Einmal mehr macht er deutlich: Es kann nicht einfach so weiter gehen mit unserer Kirche.

Weitere Themen im Heft

John Lennons Denkmal in Island:
Vor 40 Jahren ermordet

Man ist, was man isst:
Zusammenhang von Darmflora und Alzheimer

Bansky-Ausstellung in Rom:
Im Kloster von Renaissance-Architekt Donato Bramante

Gescheiterte Bischofswahl in Chur:
Christian Cebulj über die Hintergründe

Jetzt den Sonntag abonnieren!

Das Wochenmagazin für Kopf…

Ufo-Forschung wird ernsthaft

Ufo-Forschung wird ernsthaft

Rund 36 technisch hochentwickelte Zivilisationen könnten in der Milchstrasse, unsere Galaxie, wohnen. Diese Erkenntnis aus einer neuen Studie der britischen University of Nottingham beweist zwar nicht die Existenz extraterrestrischen Lebens. Sie unterstreicht aber die zunehmende Bereitschaft von seriösen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, sich mit dem Thema «Aliens» zu beschäftigen.

Der 98. Film mit Sophia Loren

Der 98. Film mit Sophia Loren

Der Sohn von Sophie Loren, Edoardo Ponti, hat eine Adaption des Romans «Leben noch vor dir» des französischen Autors Romain Gary verfilmt. Das Buch hatte bei Erscheinen für einigen Wirbel gesorgt. Es ist der 98. Film der italienischen Schauspielerin, genau weiss es aber die 86-Jährige nicht. Zu sehen ist der Film ab dem 13. November auf Netflix.

Bambis Erfinder Felix Salten

Bambis Erfinder Felix Salten

Ende 1922 erschien der Roman Bambi von Felix Salten. Das Drama vom Kitz wurde 1942 durch den Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios zum Welterfolg. Seither kennt jedes Kind Bambi. Weniger bekannt ist, dass Salten auch der pornografische Roman Josefine Mutzenbacher zugeschrieben wird.

«Dass mer Hemmige hei»

«Dass mer Hemmige hei»

Scham ist eine zentrale Emotion. Sie stand schon am Anfang des Menschseins. Als Eva und Adam vom Baum der Erkenntnis assen, stellten sie fest, dass sie nackt waren, und schämten sich. Heute sorgt das Streben nach Selbstoptimierung in den sozialen Medien für viel Scham. Und neu gibt es auch die Corona-Scham, wenn man mit allfälligen Infektionssymptomen unterwegs ist. Doch die Scham hat auch Gutes: Sie schützt den Menschen vor dem eigenen Ich. 

Bedeutet es das Ende einer Kultur?

Bedeutet es das Ende einer Kultur?

Die COVID-19-Pandemie hat dazu geführt, dass eine Begrüssung oder Verabschiedung mit Handschlag verpönt ist. Damit erfuhr ein altes Kulturgut ein abruptes Ende. Neue Gewohnheiten haben sich etabliert und stellen die Zukunft des Händedrucks infrage.

Kommen Tiere in den Himmel?

Kommen Tiere in den Himmel?

Die neue Enzyklika «Fratelli tutti» von Papst Franziskus ist ein Plädoyer für einen verantwortlichen Umgang mit der Schöpfung. Jesus lebte 40 Tage in der Gesellschaft wilder Tiere in der Wüste. Bevor er zum Tod verurteilt wurde, ritt er auf einem Esel in Jerusalem ein, wie es die Propheten vorausgesagt haben: Der Messias bringt der ganzen Schöpfung Frieden.

Immer mehr junge Männer erkranken an Darmkrebs

Immer mehr junge Männer erkranken an Darmkrebs

In den USA erkranken junge Männer häufiger an Darmkrebs als früher. Über die Ursachen wird noch gerätselt. Aber es gibt Hinweise auf neue Auslöser von Darmkrebs. Heute haben dreissigjährige Männer ein doppelt so hohes Risiko wie 70-jährige Männer.

Pallottiner Schweiz – heute so aktuell wie damals

Pallottiner Schweiz – heute so aktuell wie damals

Am 3. und 4. Oktober feiern die Pallottiner in coronabedingt kleinerem Rahmen ihr 100-jähriges Bestehen in der Schweiz. Als kleine Gemeinschaft haben sie Grossartiges zustande gebracht und sind mit ihrem pallottinischen Geist heute mindestens so aktuell wie ihr Gründer Vinzenz Pallotti in der damaligen Kirchenkrise in Rom. 

«Der befreiendste Beruf überhaupt»

«Der befreiendste Beruf überhaupt»

Der 39-jährige Joel Eschmann wird Ende des Monats in Solothurn von Bischof Felix Gmür zum Priester geweiht. Im Interview gibt er Einblick in seine Motive für diese Berufswahl.

Haben Polizisten kein Mitgefühl?

Haben Polizisten kein Mitgefühl?

Anderen Schmerzen zuzufügen löst bei den meisten Menschen Empathie aus. Dieses Gefühl schwindet allerdings, wenn wir nach Befehlen handeln.

Fürchtet sich die Kirche vor der Geschichte?

Fürchtet sich die Kirche vor der Geschichte?

Der Historiker David I. Kertzer von der Brown University hat seine ersten Erkenntnisse aus den versiegelten Vatikan-Dokumenten zur Haltung des Papstes während des Holocausts veröffentlicht.

… und Herz

100 Jahre Sonntag

Sie erhalten zwei Ausgaben des Sonntag kostenlos zum Kennenlernen.

Wir versprechen Ihnen:

  • Sie erhalten keine Rechnung. 

  • Sie müssen nicht kündigen. 

  • Es startet kein automatisches Abo.

Unverbindlich kennenlernen!

10 + 8 =