Ausgewählte Artikel

Jede Woche präsentieren wir Ihnen mindestens einen Artikel aus dem „Sonntag“ zum kostenlosen lesen. 

«Der befreiendste Beruf überhaupt»

«Der befreiendste Beruf überhaupt»

Der 39-jährige Joel Eschmann wird Ende des Monats in Solothurn von Bischof Felix Gmür zum Priester geweiht. Im Interview gibt er Einblick in seine Motive für diese Berufswahl.

Haben Polizisten kein Mitgefühl?

Haben Polizisten kein Mitgefühl?

Anderen Schmerzen zuzufügen löst bei den meisten Menschen Empathie aus. Dieses Gefühl schwindet allerdings, wenn wir nach Befehlen handeln.

Fürchtet sich die Kirche vor der Geschichte?

Fürchtet sich die Kirche vor der Geschichte?

Der Historiker David I. Kertzer von der Brown University hat seine ersten Erkenntnisse aus den versiegelten Vatikan-Dokumenten zur Haltung des Papstes während des Holocausts veröffentlicht.

Gibt es bald die CVP ohne «C»?

Gibt es bald die CVP ohne «C»?

Am 5. September findet in Baden die Delegiertenversammlung der CVP Schweiz statt. Das ist der Auftakt der Transformation der Partei der Mitte. Auf diesem Weg wird die CVP auch zu einem neuen Namen finden, wohl ohne C. Ist das ein Verrat?

Tut die Begegnung mit einem Engel weh?

Tut die Begegnung mit einem Engel weh?

Engel können Angst, Mut oder Trost spenden. Alle Religionen kennen Engel und in der Kunst sind sie allgegenwärtig. Sie sind Wegelagerer, Grenzwächter und andere starke Boten.

Die gleichgeschlechtliche Ehe und die Kirche

Die gleichgeschlechtliche Ehe und die Kirche

Am 11. Juni 2020 hat der Nationalrat mit einer Zweidrittelmehrheit die «Ehe für alle» befürwortet und für Lesben den Zugang zur Samenspende erlaubt. Für die Kirche eine besondere Herausforderung wegen der Kinderfrage.

Brückenbauerin zwischen Christentum und Islam

Brückenbauerin zwischen Christentum und Islam

Zwar wird Mariä Himmelfahrt, dieses Jahr am 15. August, nur in der katholischen Welt gefeiert. Die Figur Maria, der dieser Feiertag gewidmet ist, hat aber über die Christenheit hinaus auch für die Muslime eine grosse Bedeutung.

Rumänische Arbeitsbedingungen auf Schweizer Feldern

Rumänische Arbeitsbedingungen auf Schweizer Feldern

Ohne ausländische Erntehelferinnen und Erntehelfer kann die Schweizer Landwirtschaft die Arbeit in der Erntesaison nicht mehr stemmen – auch das hat die Corona-Krise offenbart. Die «fleissigen Hände» arbeiten allerdings vielfach unter miserablen Arbeitsbedingungen. Die Schuld der Bauern ist das jedoch nicht.

Sie erhalten zwei Ausgaben des Sonntag kostenlos zum Kennenlernen.

Wir versprechen Ihnen:

  • Sie erhalten keine Rechnung. 

  • Sie müssen nicht kündigen. 

  • Es startet kein automatisches Abo.

Unverbindlich kennenlernen!

9 + 2 =