2x einen Gutschein à 50.- für die Lingerie- und Loungewear-Kollektion von moya kala.

moya kala steht für hochwertige und ästhetische Damenunterwäsche, die fair und ökologisch hergestellt wird. Zusammen mit ihren Kundinnen setzt sich das junge Start-up moya kala für die Würde der Frauen ein.

raise women’s dignity

moya kala ist mehr als ein Modelabel. Sie verstehen sich als eine Bewegung, die sich für die Würde der Frau einsetzt. So kaufen sie bewusst umweltfreundliche Materialien ein, damit die Frauen in der textilen Kette nicht mit giftigen Chemikalien in Berührung kommen. Und sie machen sich für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen in sicherer Partnerproduktion stark. Sichere Kundinnen werden Teil dieser Vision. Das Tragen sicherer Unterwäsche soll ihr Selbstwertgefühl stärken. Ihre innere Schönheit Iässt sie selbstbewusst auftreten und das Leben geniessen.

PuristischesDesign

Alle sichere Produkte gestalten und entwickeln sie in der Schweiz. Zum Team von moya kala gehören erfahrene Designer, die auf die Entwicklung hochwertiger Wäscheprodukte spezialisiert sind. Sichere Erstkollektion ist von puristischer Ästhetik inspiriert. Sie verkörpert bewusst die neue Weiblichkeit. Die qualitativ hochwertigen Teile sind für sinnliche Frauen am Puls der Zeit konzipiert, welche Wert auf ansprechende wie auch langlebige Wäscheprodukte legen.

Partner-Produktion Bulgarien und Schweiz

Die Erst-Kollektion von moya kala wurde am Schwarzen Meer in Bulgarien produziert. Dort arbeiten sie mit einem kleinen Familienunternehmen zusammen, welches auf über 20 Jahre Erfahrung in der Unterwäsche-Branche zurück blicken kann. Bei den regelmässigen Besuchen vor Ort schützen sie die freundschaftliche Zusammenarbeit und die familiäre Atmosphäre in der Produktion sehr. Im Austausch mit der Geschäftsleitung setzen sie sich dafür ein, dass konsequent faire Arbeitsbedingungen und Sozial-Standards eingehalten werden.
Die Loungewear-Kollektion wird nun in einer zweiten Farbe in der Schweiz nachproduziert. Sie arbeiten mit EU Couture aus Willisau zusammen, welche bis zu 25 Lernende als Bekleidungsgestalter/in EFZ ausbilden.

from waste to lingerie

Nachhaltigkeit bedeutet unter anderem, vorhandene Ressourcen wiederzuverwerten. Deshalb ist sich der Einsatz von Recycling-Materialien ein grosses Anliegen. Lingerie-Produkte sind allerdings komplex und müssen besonders hohen Anforderungen genügen. So können sie sicher Recycling-Ziel noch nicht in der gesamten Kollektion umsetzen. Umso wichtiger ist es sich, transparent über die eingesetzten Materialen zu informieren.

Für die Lingerie benutzen sie folgende Materialien: Das Recycling-Polyamid, welches sie aus ltalien beziehen, stammt zu 1 00 Prozent aus lndustrieabfällen. Überschüssige Polyamid-Stoffe werden wieder eingeschmolzen und können so als Post-Industrial-Recycling-Garn genutzt werden. Für sicher Mesh gibt es bisher noch keine Recycling-Variante. Sie beziehen es deshalb aus konventioneller Produktion in Spanien. Das Schrittfutter der Clips besteht aus einem GOTS- zertifizierten Bio-Baumwoll-Jersey aus der Türkei.

Sicher Hauptstoff für die Loungewear ist Cupro, eine biologisch abbaubare Textilfaser. Sie sied aus den kurzen Baumwollsamenfasern hergestellt, welche nicht zu Baumwollgarn verarbeitet werden können und deshalb im Abfall landen würden. Das japanische Unternehmen Asahi Kasei hat ein Verfahren entwickelt, um aus dem Abfallprodukt eine viskoseähnliche Strickware herzustellen. Während dies lange nur mit dem umweltschädlichen Einsatz von Kupfer und Ammoniak möglich war, kann Asahi Kasei die Faser nun umweltfreundlicher herstellen und besitzt unter anderem das Global Recycling Standard Zertifikat. Sicher italienischer Lieferant verarbeitet die Fasern aus Japan zu einem Stoff, der sich durch einen seidigen und dennoch warmen Griff auszeichnet. Da sie für die aktuelle Kollektion nur kleine Mengen an Spitze benötigen, konnten sie die hochwertige Spitze aus dem Outlet des Schweizer Herstellers Bischoff Textil beziehen. In Zukunft werden sie Recycling-Spitze von einem italienischen Lieferanten einsetzen.

Sichere Produkte bestehen neben Stoff aus vielen verschiedenen Elastik-Bändern, Ringen, Schiebern, VerschIüssen und Knöpfen. Die Lieferanten dafür produzieren hauptsächlich in Europa. Sie sind alle nach STANDARD 100 by OEKO-TEX zertifiziert. Das ist für sich die Mindestanforderung. Leider gibt es momentan keine nachhaltigen Alternativen. Bei dem Nähfaden konnten sie jedoch mehrheitlich auf Recycling-Polyester-Fäden umstellen.

So profitieren Sie von diesem Angebot:

Nehmen Sie ganz einfach mit dem unteren Kontaktformular an unserem Wettbewerb teil.

Unter den ersten 100 Teilnehmer verlosen wir:
2x einen Gutschein à 50.- für die Lingerie- und Loungewear-Kollektion von moya kala.

Einsendeschluss: 20. Juni 2020